Aktuelles2020-05-20T21:25:39+02:00

Aktuelles aus der Schule

1002, 2021

Ab 11.02.2021 wieder Präsenzunterricht im Szenario B

Von |10. Februar 2021|

Ab Donnerstag, 11.02.2021 beginnt wieder der Präsenzunterricht im Szenario B. Es startet also die Gruppe von Dienstag, 09.02.2021.

902, 2021

Unterrichtsausfall am Mittwoch, 10.02.2021

Von |9. Februar 2021|

Auch am Mittwoch, 10.02.2021 entfällt der Präsenzunterricht und die Notbetreuung wegen extremer Witterungsverhältnisse.

Unterrichtsausfall 10.02.2021

802, 2021

Schulausfall am 09.02.2021

Von |8. Februar 2021|

Witterungsbedingt fällt auch am Dienstag, 09.02.2021, der Unterricht und die Notbetreuung aus.

Schulausfall Schreiben Landkreis

402, 2021

Erste Eindrücke aus dem Neubau

Von |4. Februar 2021|

 

 

   

 

601, 2021

Schulstart Januar 2021

Von |6. Januar 2021|

2021-01-05_Brief_an_SuS_GS_F_SGE

2021-01-05_Brief_an_Eltern_einfach

2021-01-05_Brief_an_Eltern

Vom 11.01.2021 bis 15.01.2021 gilt Szenario C und es findet kein Präsenzunterricht statt. Für die Notbetreuung von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr melden Sie sich in begründeten Fällen bitte bei den Klassenlehrerinnen.

Ab 18.01.2021 wechselt der Schulbetrieb ins Szenario B, dem Wechselunterricht. Dieser erfolgt von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Auch hier wird es für begründete Fälle eine Notbetreuung geben.

1612, 2020

Information zur „Übergangsregelung“ nach den Weihnachtsferien

Von |16. Dezember 2020|

Für die Zeit vom 11.01.2021 bis zum Halbjahreswechsel ist folgende „Übergangsregelung“ geplant: Szenario A mit Mund-Nase-Bedeckung auch im Unterricht. In das Szenario B (geteilte Klassen) wird sofort bei Betroffenheit durch eine Infektionsschutzmaßnahme für mindestens eine Klasse/Lerngruppe gewechselt.

Weitere Informationen sind hier über die Briefe des Kultusministers zu finden:

2020-12-15_Brief_an_Eltern_und_Erziehungsberechtigte

2020-12-15_Brief_an_Eltern_und_Erziehungsberechtigte_verk_rzt

2020-12-15_Brief_an_SuS_Primarbereich

1412, 2020

aktuelle Informationen aus dem MK, 14.12.2020

Von |14. Dezember 2020|

  1. In der letzten Woche gab es bereits die Mitteilung, dass Eltern ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen können, dies gilt nach wie vor, allerdings in etwas verschärfter Form. Die Schule ist für diejenigen geöffnet, die ihre Kinder NICHT zu Hause lassen können. Normal ist, dass die Kinder zu Hause bleiben, für diejenigen, die Not haben, bleiben die Schulen offen. Es findet in der Schule der gleiche Unterricht wie zu Hause statt. Ein differenziertes Angebot von Distanzlernaufgaben und Aufgaben, die in der Schule bearbeitet werden, ist nicht ausdrücklich erforderlich. Mit dieser Regelung verpasst niemand etwas, der nicht in der Schule ist. In den Schulen ist bei der Unterrichtsorganisation darauf zu achten, dass die  Hygieneregeln eingehalten werden. Das „Zusammenziehen“ von Klassen oder gar Jahrgängen ist kontraproduktiv und widerspricht dem Schutzgedanken.
  2. Der Ganztag findet im Rahmen der Möglichkeiten vor Ort statt. Handeln Sie bitte so, wie Ihre Situation vor Ort es zulässt.
  3. Es werden ab Mittwoch keine Klausuren oder Arbeiten geschrieben. Ausnahmen sind nicht möglich. Aus Rücksicht auf die Schülerinnen und Schüler und weil es hohe rechtliche Bedenken ob der Kurzfristigkeit einer möglichen Verschiebung gibt, sind Arbeiten und Klausuren nicht auf Dienstag vorzuziehen.
  4. Wenn es Ihnen möglich ist, appellieren Sie an die Eltern in aller Deutlichkeit, ihre Kinder ab Mittwoch Zuhause zu lassen. Wer kann, der soll sein Kind zu Hause lassen, wer nicht kann, der findet offene Schulen, in denen Unterricht, angepasst an  die Situation und die Gegebenheiten vor Ort, stattfindet. Der Appell muss aber, wie auch in der gestrigen Pressekonferenz, lauten: Bleiben Sie zu Hause bzw. bleibt zu Hause und lassen Sie Ihre Kinder zu Hause.

 

1412, 2020

Lockdown – keine Präsenzpflicht, aber die Schule bleibt geöffnet

Von |14. Dezember 2020|

Die Schulen bleiben weiterhin geöffnet, jedoch entfällt die Präsenzpflicht. Es gilt die Bitte, dass möglichst viele Kinder zu Hause beschult werden, damit es zu möglichst wenig Kontakten kommt. Die Schulen bleiben aber weiterhin bis Freitag, 18.12.2020 geöffnet. So wird ermöglicht, bei Betreuungsengpass das Kind wie gewohnt in die Schule zu schicken. Dabei gilt allerdings die Auflage, dass nicht zwischen Homeschooling und Präsenzunterricht hin und her gewechselt werden darf: wer einmal zu Hause war, bleibt auch für die folgenden Tage zu Hause. Diese Regelung wurde auch schon letzte Woche mitgeteilt. Material für das Homeschooling wird über die Klassenlehrerinnen verteilt.
Für die Notgruppen am Montag, 21.12.2020 und Dienstag, 22.12. 2020 von 8.00 – 13.00 Uhr gilt wie beim letzten Lockdown, dass diese nur in Notfällen, wenn es wirklich keine andere Betreuungsmöglichkeit gibt und Sie in einem systemrelevanten Beruf arbeiten, in Anspruch genommen werden kann. Bitte bedenken Sie, dass weniger Kontakte besseren Gesundheitsschutz für alle bedeutet.

Wir hoffen, Ihre Kinder am 11. Januar 2021 wieder gesund und fröhlich in der Schule begrüßen zu dürfen. Bis dahin wünschen das Kollegium und ich Ihnen und Ihren Familien trotz allem erholsame, fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

1012, 2020

Schulbefreiung vor den Weihnachtsferien und Briefe des Ministers

Von |10. Dezember 2020|

In den nächsten vier Wochen soll es einen schärferen Lockdown geben. Alle Bereiche werden weiter eingeschränkt, damit es zu weniger Kontakten kommt und die Infektionszahlen sinken. Mit einem heutigen Brief vom Minister Tonne haben wir die Informationen erhalten, dass Sie als Eltern Ihre Kinder nun schon ab dem 14.12.2020 vom Präsenzunterricht in der Schule befreien lassen können. Die Kinder lernen dann von zu Hause aus. Es ist aus infektologischer Sicht nicht möglich, zwischen dem Lernen zu Hause und in der Schule hin und her zu wechseln.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Kind in der letzten Schulwoche vor Weihnachten von zu Hause aus lernt, teilen Sie uns dies bitte bis spätestens Montag, 14.12.2020 über die Klassenlehrerinnen mit.

2020-12-10_Brief_an_Eltern_in_einfacher_Sprache

2020-12-10_Brief_an_Eltern_und_Erziehungsberechtigte

2020-12-10_Brief_an_SuS_GS_F_S

 

2911, 2020

Das ist die beste Pause der Welt!

Von |29. November 2020|

https://www.goettinger-tageblatt.de/Mehr/Videos/default/6212492191001-GOE-Jerusalema

Göttinger Tageblatt

Freitag, 27. November 2020 Göttingen
„Das ist die beste Pause der Welt!“
Viertklässler der Lohbergschule tanzen

Göttingen. Drei vierte Klassen haben sich auf dem Schulhof der Lohbergschule bereits in Reihen aufgestellt. Mit dem Einsetzen des Liedes „Jerusalema“ bewegen sich die Schüler vor und zurück, ein Klatschen in die Hände, eine Vierteldrehung. Dass sie großen Spaß haben, ist trotz der Masken deutlich sichtbar.

Eingeübt haben die Schüler den Tanz mit ihrer Musiklehrerin, Sabine Formanek. Geprobt wurde in der Turnhalle. „Wir möchten mit dem Lied ein bisschen gute Laune verbreiten“, erzählt sie. Das ist den Viertklässlern gelungen. „Das ist die beste Pause der Welt“, ruft ein Mädchen ihren Freunden zu. Andere Schüler tanzen kurzerhand mit. asw

Video: gturl.de/Pausentanz

1611, 2020

Projektwoche an der Lohbergschule: Eine Welt für alle- Unsere Umwelt erleben und erhalten

Von |16. November 2020|

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikel zum Download:

Projektwoche an der Lohbergschule

209, 2020

Schulstart in Niedersachsen: Basisinfos und Ministerbriefe

Von |2. September 2020|

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule-neues-schuljahr-190409.html